Jetzt ist Kirschenzeit

Im Vergleich zu anderen Jahren ungewöhnlich spät hat auch auf den Hochstammbäumen die Kirschenernte in den meisten Anbaugebieten der Schweiz begonnen. So auch in Nuglar-St. Pantaleon im solothurnischen Schwarzbubenland, einem der grössten zusammenhängenden Kirschbaum-Gebieten der Schweiz. Welchen Einfluss hatte das regnerische Frühlingswetter auf die Kirschenernte? Wir haben beim Hochstamm Suisse Co-Präsidenten Martin Heller aus St. Pantaleon nachgefragt.

„Im Schwarzbubenland präsentiert sich ein sehr unterschiedliches Bild“, weiss Martin zu berichten. Die frühen Sorten sind wegen des vielen Regens und der heftige Gewitter alle aufgesprungen und faulen. Bei den mittleren Sorten, deren Fruchtfleisch jetzt erst von gelb in rot umschlägt, wird es hingegen eine gute Ernte geben. Die diesjährige Ernte ist etwa eine Woche im Rückstand. Diese Woche beginnt im Schwarzbubenland die Ernte der Sorte Star. Später werden Heidegger, Hedelfinger und Schauenburger Kirschen folgen.

Für die kommenden Tage ist warmes Sommerwetter gemeldet. Da werden viele Kirschensorten einen Reife-Sprung durchmachen. Und hoffentlich noch ein paar Oechsle-Grade zulegen, damit der Geschmack auch diesen Jahr nicht zu kurz kommen wird.

Veröffentlicht am: 4. Juli 2016 in Jetzt im Obstgarten

Share the Story

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top