Das ist Hochstamm-Suisse

Hochstamm Suisse ist ein Verein, der sich für die Erhaltung und Förderung der Hochstamm-Obstgärten in der Schweiz einsetzt. Wir wollen einen lebendigen Hochstammanbau, der einheimisches Obst für genussvolle Produkte produziert und gleichzeitig zur Vielfalt und Ökologie der Kulturlandschaft beiträgt. Deshalb setzt sich Hochstamm Suisse für die Wirtschaftlichkeit des Hochstammanbaus ein. Mit der Vermarktung von Hochstammobst zu fairen Preisen und Innovationen im Produktionsprozess schaffen wir die Voraussetzung, damit diese traditionelle Anbauform wieder rentabel gestaltet werden kann und die Produzenten ihre Obstgärten erhalten, pflegen und erneuern. Alle Informationen zu Hochstamm Suisse gibt es auf unserer Homepage.

 

Hochstamm-Obstgärten: traditionell und vielfältig

Seit Jahrhunderten gehören Hochstamm-Obstbäume zur Schweizer Kulturlandschaft. Früher wurden über 15 Mio Bäue gezählt. Heute sind es noch 2.3 Mio. Mit ihrer stolzen Erscheinung prägen sie noch immer unsere Landschaft, sei es als Einzelbäume oder Allee, in geschlossenen Obstgärten oder als offene Streuobstwiese. Hochstamm-Obstgärten weisen eine grosse Zahl verschiedener Lebensräume auf und gehören damit zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Die jahrhundertalte Nutzung widerspiegelt sich auch in der Artenvielfalt. Heute kennt man in der Schweiz über 2500 Obstsorten.

 

Fair zu den Bauern

Ernte und Pflege von Hochstammbäumen auf hohen Leitern ist zeitaufwendig und mit viel Handarbeit verbunden. Der Ertrag ist geringer als in Niederstammanlagen und durch Wetterereignisse unvorhersehbar. Da braucht es viel Herzblut und Freude an den Hochstammbäumen, um diesen Mehraufwand auf sich zu nehmen. Dieses Engagement zeichnet Hochstamm Suisse-Produzenten aus. Sie profitieren dabei von der Hochstamm-Prämie von Hochstamm Suisse. Unsere Partner in der Verarbeitung verpflichten sich, den Produzenten für Hochstammobst einen fairen Preis zu zahlen. Das hilft mit, den Anbau wieder rentabel zu gestalten.

Das Label „Hochstamm Suisse“

Hochstammobst ist ein Naturprodukt. Der Anbau erfolgt möglichst ressourcenschonend und trägt zur ökologischen Qualität der Landschaft bei. Das Label „Hochstamm Suisse“ zeichnet Produkte aus, die zu 100% aus Schweizer Hochstamm-Obstgärten stammen. Es wird an Produzenten und Verarbeiter vergeben, die sich an unsere Qualitätsanforderungen halten. Dies wird mit regelmässigen Kontrollen von unabhängigen Inspektionstellen garantiert. Mit dem Kauf von Hochstamm Suisse Produkten bei Coop, im Fachhandel und ab Hof können Sie direkt eine vielfältige Kulturlandschaft erhalten.

DIE LETZTEN BLOG-BEITRÄGE:

  • 360 neue Zwetschgenbäume auf einen Schlag

    17 Jan 0 Kommentare

    Es war wohl eine der grössten Pflanzungen von Hochstammbäumen in der Schweiz. Im solothurnischen Metzerlen wurden letzten November auf einen Schlag auf einer Fläche von 3 ha rund 360 junge

    Weiterlesen →

  • Was ist die „fachgerechte Baumpflege“?

    17 Jan 0 Kommentare

    Seit 1.1.2018 gilt die fachgerechte Pflege auch für Hochstamm-Feldobstbäumen mit Biodiversitätsbeiträgen der Qualitätsstufe I (bis zum 10. Standjahr). Doch was heisst „fachgerecht“? Ein Merkblatt der Agridea schafft hier nun Klarheit.

    Weiterlesen →

  • Folge 11: Kräuter-Mangold-Ravioli mit Baumnusssauce.

    21 Nov 0 Kommentare

    Wir sind wieder unterwegs und besuchen in der Folge 11 den grössten Baumnusshain in der Schweiz im Rebberg von Niklaus Zahner im Zürcher Weinland. Anna Pearson kocht mit Niklaus‘ Baumnüssen

    Weiterlesen →

  • Schlechte Mosternte

    14 Nov 0 Kommentare

    Es sieht nicht gut aus. Gesamtschweizerisch wurden von allen Mostereien zusammen noch keine zwei Drittel des Jahresbedarfes an Saftkonzentrat eingelagert, Reserven des letzten Jahres miteingerechnet. Vor allem bei den Labels

    Weiterlesen →

Hier geht’s zu allen Blogbeiträgen… 

 VERANSTALTUNGEN AUF «HOCHSTAMM UND DU»

Back to Top